Gästebuch des SV Berlin - Buch

Kommentare

Bitte geben Sie den Code ein
* Pflichtfelder
  • Marie (Mittwoch, 02. Juli 2014 10:01)

    Dies ist eine schöne Seite und ich habe viel Gutes über den Verein gehört. Nach den Sommerferien werde ich mich zum Zumba Kurs anmelden.
    Bis bald.
    Marie

  • Markus Reimers (Mittwoch, 05. März 2014 08:43)

    Schöne Seite. Wünsche euch einen guten Start in den Tag und lass euch mal einen sportlichen Gruß da.

  • Hanspeter (Montag, 21. Oktober 2013 20:36)

    Ich bin zufällig auf eure Homepage gestoßen und möchte euch hiermit mitteilen, dass ich sie ganz toll finde. Grüße und alles Gute :-)

  • Werner Augustin (Sonntag, 19. Mai 2013 17:19)

    Liebe Freunde und Freundinnen des Freizeitfußballs,

    Der Ernst der Bundesliga ist vorbei. Nun lohnt sich wieder mal ein Blick in die Gegenwelt, in der Böcke und Gazellen über, auf und gegen den Ball treten. Die Geschichte der Rammler und Alten Herren geht weiter.

    Jetzt die Fortsetzung:

    Die Freizeitkicker – Rudelbildung (2013)
    Geschichte(n) einer Fußballmannschaft
    Werner Augustin
    Preis: 11,95 Euro
    ISBN: 978-3-8442-5082-4

    Ab sofort erhältlich:
    in jeder Buchhandlung auf Bestellung oder bei amazon

    Leser(innen) werden erfahren wie es zur gefürchteten Rudelbildung kommen kann, dass Fußball eigentlich Kopfball heissen müsste und warum wir im Matthäusevangelium bereits erste Anleitungen für Freizeitkicker finden. Die Betriebssportgruppe geht auf Reisen ins bayerische Flussdelta zwischen Inn und Salzach, aus dem so einige Personen zu Eckpfeilern der deutschen Geschichte aufstiegen. Und natürlich taucht dieses Buch wieder tief ins pralle Leben der Freizeitkicker ein. Neben literarischen Steil- und Querpässen erschüttern dramatische Spielberichte aus den Abgründen des Acker Bolzparks Wissende und Unwissende gleichermaßen.

    Mehr Infos auf meinem Blog: http://diefreizeitkicker.blogspot.de/

  • Berliner Paintballer (Donnerstag, 02. Mai 2013 07:09)

    Grüße an euch Berliner aus Angermünde.
    Solltet ihr mal nen Sportlichen Nachmittag mit viel Farbe und Grillen verbringen schaut doch mal vorbei :)

  • Moritz Wester (Mittwoch, 03. April 2013 11:20)

    Hallo SV Berlin,

    Ihr bietet ein ganz tollen Service, weiter so.

    Moritz Wester

  • Mahatma-Singh (Montag, 01. April 2013 00:22)

    Hallo ,ich wohne in Buch , ich würde gerne Kraftsport machen als Freizeitsportler ohne Leistungsdruck,kann man bei euch Mitglied werden als Volkssportler und wie hoch ist der Monatsbeitrag für Erwachsene.

  • Anja Bohr (Dienstag, 19. Februar 2013 18:09)

    hallo! ich interessiere mich für den kindertanz. würde gene wissen, was es mich im monat kosten würde.
    MfG
    Anja Bohr

  • Werner Augustin (Mittwoch, 07. November 2012 17:23)

    Liebe Freunde des Freizeitfußballs,

    Der Freizeitkicker ist immer noch eine recht unbekannte Spezies im Kosmos des heutigen Fußballbetriebs. Obwohl unzählige Mannschaften in Deutschland regelmäßig den Ball malträtieren, können moderne Menschen mit einer Horde von Freizeitkickern eher wenig anfangen. Das hat sich nun mit Erscheinen meines Buches geändert:

    Die Freizeitkicker: Rammler und Alte Herren
    Geschichte(n) einer Fußballmannschaft
    Buch: 11,95 Euro
    eBook: 4,99 Euro
    ISBN: 978-3-8442-2250-0


    Erzählt wird die authentische Geschichte einer Mannschaft von Freizeitkickern aus München, der Betriebssportgruppe Infratest. Dramatische Spielberichte aus den Epizentren des Freizeitfußballs mit Mannschaften wie Westkreuz Rammler, Grüne Heide Ismaning, Mamas Buam, Don Promillos, Schluss mit Lustig und viele mehr, geben erstmalig humoristische Einblicke in die Gegenwelt zum Profi- und Vereinsfußball.

    Auszug:
    Gepeinigt von Hitzewallungen bei 30 Grad im Schatten, schlichen an einem Freitag im Juni zwei AH-Mannschaften, geschwätzig und schon vor dem Spiel lamentierend, zum Ort des Geschehens am Acker Bolzpark. Der Gegner hieß Mamas Buam. Von Buben konnte bei näherem Hinschauen keine Rede sein, eher schon von beleibten Pensionisten. Sie kamen tätowiert und ohne Mütter, aber mit Biersauginstrumenten und einem eigenen Schiedsrichter. Damit waren die Vorzeichen für das Spiel gesetzt. Ein technisch gepflegtes Kombinationsspiel war diesmal nicht zu erwarten, eher die rustikale Variante. Leider fehlte auf Seiten der Betriebssportgruppe der alte Haudegen Opa Steiger. Nach dem Verlust seines Halbgebisses im Spiel gegen die BBV, tauchte er in Wien unter………….

    Weitere Informationen zum Buch auf meinem Blog: http://diefreizeitkicker.blogspot.de/

    viel Spaß beim Lesen

    Werner Augustin

  • Veronique (Montag, 30. Juli 2012 21:21)

    Hallo Frede, we4hrend meines Urlaubs habe ich encdlih mal wieder Zeit deine Berichte zu lesen. Es freut mich, dass es dir in Peru gut geht und du viel Freude bei deiner Arbeit hast. Ich wfcnsche dir weiterhin alles Gute in dem ne4chsten Dreivierteljahr und vor allem einen gute Rutsch. Ganz liebe Grfcdfe, Tina

  • annett gurtler (Freitag, 20. Juli 2012 08:08)

    hallo ihr, ich möchte Franzi ganz herzlich Grüssen, ich wurde von Ihr toll aufgenommen. Sie hat mir geholfen mich bei euch zurechtzufinden. Ramona stand mir Rat und Tat zur Seite.
    alles Gute Euch beiden!!

  • Heike Derow (Montag, 30. April 2012 16:45)

    Guten Tag,
    ich hätte Interesse am Aerobic Kurs. Ich bin 45 Jahre alt und absolute Anfängerin. Kann man Dienstags dort ohne Voranmeldung mal reinschnuppern oder mit Termin?
    Wie hoch sind die Kosten?
    MfG Derow

  • Michel (Montag, 26. März 2012 21:05)

    Hier könnt ihr eure Kommentare und Meinungen hinterlassen oder auch Fragen, Grüße oder Glückwünsche posten.